Die Wärmeenergie des Kältemittels wird im Speicher (400 – 2.000 Liter) direkt abgegeben. Dies geschieht über 3 spezielle Wärmetauscher im Kombi-Schichtenspeicher. Im oberen Teil werden über dem Heißgaswärmetauscher die hohen Gastemperaturen für das Brauchwasser reserviert. In der Mitte wird über den Kondensatorwärmetauscher das Kältemittel verflüssigt und steht als Wärme dem Brauchwasser und der Fußbodenheizung zur Verfügung. Im unteren Teil des Speichers wird durch einen Kältemittelunterkühler weitere Wärme für die FBH und das BW entzogen und damit der Wirkungsgrad des Gesamtsystems weiter gesteigert. Das Brauchwasser wird im Durchlaufverfahren mit der Schichtung erwärmt.

 

 

 

 

Komfortvorteile:

  • je nach Bedarf und Beladungsstufe hohe Brauchwassertemperaturen und Wärmekapazitäten für komfortabeles Baden
  • hohe Schüttleistung durch dickes druckverlustarmes Edelstahl-Wellrohr DN 25 (35m)

 

Einsparvorteile:

Direkt beheizter Speicher mit kälteseitiger Heißgasausnutzung, Kondensation und zusätzlicher Kältemittelunterkühlung. Einsparung durch Ausnutzung der Schichtwirkung. Wegfall von Hilfsenergien wie Beladepumpen. Keine

Übertragungsverluste durch den direkten Wärmeübergang.

 

Flexibilität:

Der Kombi-Schichtenspeicher kann problemlos mit anderen Heizmedien verbunden werden wie:

  • Solaranlage je Speichergröße bis 24m²
  • wassergeführter Kamin
  • Feststoffkessel-, Holzvergaserofen
  • Gas-, Öl-, Fernwärme
  • Brennstoffzelle

 

Gesundheit:

  • keine Legionellen
  • kein stehendes Wasser
  • keine Kalkbildung o. Ablagerung im Edelstahl-Wärmetauscher
  • Erwärmung im Durchlaufprinzip

 

Schemas:

Bei großen Mehrfamilienhäusern ist es vorteilhaft, mehrerer Speicher zu kaskadieren um eine größere Brauchwasserreserve zu bekommen und die Legionellenschaltung ohne Elektrozuheizung zu realisieren.

6 WE Legionellen